Wir stellen euch unsere Votenträger*innen zur Bezirksverordnetenversammlung (kurz BVV) vor:

 

Bei der GRÜNEN JUGEND möchten wir jungen Menschen mehr Gehör in der Politik verschaffen und junge Menschen in die Parlamente bringen! Mit einem Votum empfehlen wir der Partei BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN in Berlin Mitte unsere Spitzenkandidat*innen für die Bezirksverordnetenliste. Diese wird auf einer Mitgliederversammlung im Mai durch die Mitglieder gewählt und aufgestellt.

 

Bei der Vergabe der Voten wollten wir Menschen fördern, die leider immer noch unterrepräsentiert sind und haben uns deshalb neben der Förderung von F*INT Personen auch für eine Diversitätsquote von mindestens 50% entschieden. Wir freuen uns über das starke Team und werden sie bei der Listenaufstellung unterstützen.

 

Unser Spitzenvotum haben Lucie Schröder, Reswan Sandjer, Shirin Kreße und Evalotte Mohren erhalten. Darüberhinaus haben Emma Eiermann und Emma Hansen ein weiteres Votum für die Listenaufstellung bekommen.

 

Lucie Schröder ist 21 Jahre jung und setzt sich besonders für Antiklassismus und eine feministische Stadtpolitik ein. Mit ihrer Expertise in Gesundheitspolitik und ihren politischen Visionen möchte sie sich für den Bezirk Berlin Mitte einsetzen.

 

Reswan Sandjer setzt sich am liebsten für Chancengerechtigkeit und eine inklusivere politische Debatte fernab von privilegierten Elfenbeintürmen ein. In der BVV möchte er erreichen, dass die soziale und/oder lokale Herkunft kein Kriterium für den weiteren Lebensweg der Menschen darstellt.

 

Shirin Kreße möchte ihre Erfahrung im Bereich Pflege und Gesundheit, die sie durch ihre Arbeit als Pflegefachperson und ihr berufspolitisches Engagement erworben hat, für die Bürger*innen in ihrem Bezirk nutzen. Besonders wichtig ist ihr hierbei ihre intersektionale, feministische Perspektive, um mehr Repräsentativität für die Büger*innen zu schaffen und sich für Menschen jeglicher Diskriminierungserfahrungen stark zu machen. 

 

Lotte Mohren ist Sprecherin der Grünen Jugend Berlin und seit 2019 im Landesvorstand. Sie studiert Technischen Umweltschutz und arbeitet seit Ende ihres FSJ 2019 in der BahnhofsMission am Hauptbahnhof in der Notübernachtung der Stadtmission. Sie setzt sich für Sozialpolitik, Menschen in Not und echten Umweltschutz ein. Außerdem kämpft Sie für eine faire Behandlung und Rechte von Sexarbeiter*innen.

 

Emma Eiermann war bis April 2021 im Koordinierungskreis der GRÜNEN JUGEND Berlin Mitte und setzt sich am liebsten für ein gut ausgebautes, bezirksübergreifend gedachtes Fahrradverkehrsnetz und einer feministischen Verkehrswende ein. Übergreifend beschäftigt sie sich mit Klimapolitik und möchte die Umstellung des Fernwärmenetzes auf erneuerbare und nachhaltige Versorgung voranbringen.

 

Emma Hansen möchten wir die BVV ein Stückchen jünger, grüner und diverser machen.

 

F*INT = Frauen*, inter, trans und nicht-binäre Menschen

#GJgoesBVV #instapolitics #weltändern#gruene #berlin #mitte